Telemarketing-Kodex

Der Deutsche Dialogmarketingverband (DDV) hat unter Vorsitz von Dr. Simon Juraschek (Vorsitzender des Councils TeleMedien- und CallCenter-Services) Maßnahmen beschlossen, um eine Belästigung von Verbrauchern durch Predictive-Dialer künftig zu verhindern.

Dr. Simon Juraschek: “Verbraucher haben das Recht auf einen fairen Dialog. Es kann nicht sein, dass schlecht eingestellte Software oder absichtlich herbeigeführte Mehrfach-Anwahlen das sinnvolle Instrument “Predictive Dialer” und im Endeffekt sogar das gesamte Telefonmarketing diskreditieren.” Diese Initiative ergänzt die Maßnahmen für seriöses, verbraucherfreundliches Telefonmarketing, die der DDV seit Jahren intensiv verfolgt.

Der Kodex umfasst insbesondere folgende Eckpunkte:

1.) Kein Abbruch von Anrufen, bei denen es nicht mindestens 15 Sekunden (etwa bis nach dem dritten Signalton) geklingelt hat.

2.) Anrufe, bei denen aus Kapazitätsgründen keine Verbindung zu einem Berater hergestellt werden kann, sollen vermieden werden. Tritt dennoch ein solcher Anruf auf, soll der Angerufene zeitnah auf geeignetem Weg hierüber informiert werden.

3.) Über diese Regelungen zu “Dropped Calls” (Punkt 1) und “Lost Calls” (Punkt 2) hinaus, reduzieren wir unsere Anrufversuche bei Nicht-Zustandekommen eines Telefonats (z.B. wegen “besetzt”) auf 3 Anrufversuche pro Tag (morgens, mittags, abends) und sperren sämtliche Daten bereits nach wenigen Tagen in unserem Dialer-System.

Neben den rechtlichen Vorgaben (z.B. Pflicht zur Übertragung unserer Rufnummer) prüfen unser Datenschützer und unser Qualitätsbeauftragter auch die Einhaltung der oben beschrieben Verhaltensmaßregeln. Denn wir wollen, dass Telemarketing sauber ist!